MusikTherapieRaum

Musiktherapie

Die musiktherapeutische Behandlung bietet Ihnen neben den sprachlichen Möglichkeiten einer Psychotherapie, das Spielen auf Instrumenten und die damit verbundenen Erfahrungen mit sich selbst in der Situation und mit der Beziehung zur Therapeutin und gegebenenfalls zu einer Gruppe.
Die Musiktherapie kann als eine Einzeltherapie stattfinden oder auch eine Gruppentherapie sein.
Es ist ein freies musikalisches Gestalten der Teilnehmenden, das aus dem Moment heraus entsteht und bei dem sich erst im Verlauf zeigt, wohin sich das Spiel entwickelt. Dieses so genannte Improvisieren macht es Ihnen möglich, in der konkreten Situation Erfahrungen zu haben, auf die wir uns im Gespräch gemeinsam beziehen können. Es bietet Ihnen auch Lern- und Erprobungsraum für neue Versuche, die aktuelle Situation (oder im übertragenen Sinne das Leben) zu gestalten.

Zudem drückt sich in der aktuellen Gestaltung immer etwas von Ihrer eigenen Weise und Ihrem Erleben aus, ohne dass Sie sich dafür mühen bräuchten. Wir machen vieles unbewusst, was gut ist, doch manchmal kann es hilfreich sein, unbekannte Ecken von sich kennen zu lernen, wenn wir z.B. in einer Art lähmendem Muster feststecken, ohne es zunächst zu merken.
Es findet ein Gespräch über die gemeinsame musikalische Improvisation und Ihr Erleben dabei oder die Ihnen dazu aufkommenden Gedanken und Erinnerungen an ähnliche Erfahrungen statt. Es dient dazu, die gemachten Erfahrungen zu nutzen und einordnen zu können, so dass Sie sich selbst einmal anders sehen und besser verstehen. Im Weiteren können Sie daraus neue Perspektiven schöpfen und Wege finden, um Ihre festgefahrene Lebenssituation oder die von Ihnen erlebte Krise oder Erkrankung bewältigen zu können.

Eine musiktherapeutische Behandlung ist angezeigt, wenn Sie Unterstützung brauchen, um eine seelische Krise in Ihrem Leben zu bewältigen oder wenn Sie psychisch oder psychosomatisch erkrankt sind. Zudem ist die Musiktherapie hilfreich, wenn die sprachlichen Möglichkeiten des Hilfesuchenden eingeschränkt sind oder eine rein verbale Behandlung therapeutisch nicht sinnvoll ist. Die Musiktherapie kann sowohl von Erwachsenen wie von Kindern und Jugendlichen genutzt werden, die z.B. bei sozialen Auffälligkeiten und Entwicklungsstörungen seelisch unterstützende Hilfe benötigen.

zurück